Schlüsselzuweisungen erneut auf Rekordniveau - davon profitieren auch Fürth, Oberasbach, Stein und Zirndorf

14.02.2019

Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU, teilt mit, dass Fürth, Oberasbach, Stein und Zirndorf auch 2019 von den Schlüsselzuweisungen profitieren und 77.897.156 Euro in die Region fließen werden.

„Ich freue mich sehr, dass der Stimmkreis Fürth auch 2019 mit erheblichen Mitteln ausgestattet wird und die Verwaltungshaushalte damit nachhaltig gestärkt werden können“, so Guttenberger.

Im Einzelnen werden die Stadt Fürth mit 65.890.868 Euro, Oberasbach mit 4.664.064 Euro, Stein mit 3.309.876 Euro und Zirndorf mit 4.032.348 Euro unterstützt.

Im Vergleich zum Vorjahr steigen die Schlüsselzuweisungen bayernweit um 6,6 Prozent bzw. 240 Mio. Euro auf rund 3,9 Mrd. Euro – und damit auf ein erneutes Rekordniveau.

Grundlage für die Zuweisungen sind die Steuereinnahmen der betreffenden Kommune aus dem Jahr 2017. Die Schlüsselzuweisungen ergänzen die eigenen kommunalen Steuereinnahmen. Sie sind die wichtigste staatliche Zahlung im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs und können frei verwendet werden.

„Von den erneut gestiegenen Schlüsselzuweisungen werden alle Bürgerinnen und Bürger profitieren und es können wichtige Projekte in unserer Region ermöglicht werden“, teilt die Abgeordnete mit.

Damit zeigt sich einmal mehr, dass der Freistaat solide haushaltet und als verlässlicher Partner an der Seite seiner Kommunen steht.