Inkassorecht verbraucherfreundlich weiterentwickeln


Liebe Besucher und Besucherinnen meiner Homepage,

als Vorsitzende des Ausschusses für Verfassung, Recht, Parlamentsfragen und Integration begrüße ich es sehr, dass nun seitens des Bundes dieses wichtige Thema für den Verbraucher und die Verbraucherin weiterentwickelt wird. Dies ist mir und der CSU-Landtagsfraktion seit langem ein Anliegen für das wir bereits in der Vergangenheit Initiativen gestartet haben.

Mit ist es wichtig, die Aufsicht über Inkassounternehmen zu verstärken, da zwar ohne seriöse Inkassounternehmen ein Kauf auf Rechnung wohl nicht stattfinden würde, Verbraucherinnen und Verbraucher, aber auch vor unseriösen Geschäftsgebaren einiger „schwarzer Schafe“ in diesem Bereich geschützt werden müssen.

Dabei sind insbesondere die Kosten bei unbestrittenen Forderungen, bei Tilgungs-vereinbarungen des Kunden ebenso von Bedeutung, wie die Forderung nach klaren Angaben zum Auftraggeber des Inkassounternehmens und zum Datum des Vertragsschlusses.

Wichtig ist es dabei, dass Inkassounternehmen immer klarlegen müssen, wann und wie welche Forderung entstanden ist.

Die Beilage von Vertrag oder Rechnung ist deshalb ein wichtiger Punkt.

Zudem soll künftig mit einem Online-Check-Verfahren auch möglich sein, sofort zu prüfen, ob das Inkassounternehmen überhaupt registriert ist.

Auch auf die Verhältnismäßigkeit der Kosten und die Probleme im Zusammenhang mit Identitätsdiebstahl werden wir bei den kommenden Beratungen den Blick richten.