Gemüsebau-Schulstandort Fürth wird gestärkt

08.03.2018

Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU, freut sich sehr, dass Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ihr auf Nachfrage diese positive Entscheidung mitgeteilt hat.


Die Fachschule in der Jahnstraße ist die einzige Schule in Bayern und der Bundesrepublik mit einer reinen Gemüsebauklasse. Die Fachschüler, die sich dort u.a. zur Meisterprüfung fortbilden, kommen nicht nur aus dem Knoblauchsland, sondern aus dem ganzen Bundesgebiet. Auch der Gemüsebau steht vor vielen Herausforderungen, die von den, als ganzjährige Arbeitgeber hochinteressanten Betrieben, unterschiedliche Ausrichtungen erfordert. Neben Freiland- und Unterglasanbau gewinnt auch der Wunsch nach einer umfassenden Ausbildung im Bereich Ökologie an Bedeutung.

„Die Stärke der Ausbildung in Fürth war schon immer, dass hier Freiland- genauso wie Unterglasanbau, ebenso wie ökologischer Gemüsebau/Gartenbau ihren festen Platz einnehmen“, sagt die Abgeordnete.

Gerade dies ermöglicht dem Berufsnachwuchs und insbesondere den angehenden Meisterinnen und Meistern sowie Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern eine umfassende Ausbildung, als Grundlage für spätere betriebliche Entscheidungen.

Künftig - so Guttenberger - solle eine noch stärkere Verankerung von Inhalten des ökologischen Gemüsebau/Gartenbaus an der Einrichtung in der Jahnstraße erfolgen.

Bereits heute sitzen ökologische und konventionelle Gemüsebaugärtner in einer Klasse, da konventioneller und der ökologischer Anbau gleichermaßen gelehrt werden. Da dieses Angebot in der Biobranche noch nicht ausreichend bekannt ist, solle die Kommunikation hier in Zukunft verbessert werde. Dies werde zum einen dadurch geschehen, dass der Lehrplan insgesamt noch einmal überarbeitet werde, dabei die ökologischen Komponenten besser herausgestellt und auch auf der Homepage ein klarer Hinweis auf die umfassende Ausbildung erfolgen werde.

Zudem soll die Meister- und Technikerschule in Veitshöchheim den ökologischen Pflanzenbau auch in den Fachrichtungen Zierpflanzenbau und Baumschule etablieren. Darüber hinaus sei geplant, in Zusammenarbeit mit der Ökoakademie in Bamberg, insbesondere für den niederbayrischen Freilandgemüseanbau, Fortbildungsveranstaltungen zum Thema „Einstieg in den ökologischen Gemüsebau“ anzubieten.

„Durch diesen Maßnahmenkatalog werden die Inhalte des ökologischen Gemüsebau / Gartenbaus noch deutlicher im Fachunterricht verankert. Insbesondere durch die Fortbildungsveranstaltungen zum Thema erfolgt wiederum auch eine Werbung für den Schulstandort Fürth, der Schwerpunkt der Fortbildung im Gemüsebau bleibt und damit an Attraktivität gewinnt“, betont Guttenberger.

Bild: Katharina Wachtler