Digitalpreis für Kommunen ausgelobt

11.03.2020

Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU, weist darauf hin, dass das Bayerische Staatsministerium für Digitales einen Ideenwettbewerb von Kommunen für Kommunen ausgelobt hat.


Gesucht werden innovative digitale Lösungen mit Modellcharakter, um Herausforde­rungen der Kommunen im Bereich Daseinsfürsorge / kommunale Dienste bestmöglich zu bewältigen.

„Wichtig ist dabei der smarte Kern“, so die Abgeordnete, „d. h., ein sparsamer Umgang mit den wertvollsten Ressourcen - nämlich Rohstoff, Platz und Zeit.“

Bewertungskriterien für die Auswahl sind unter anderem der Innovationsgehalt des Projekts, die Übertragbarkeit auf andere Kommunen, die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger sowie die integrative Vernetzung aller Akteure.

Berücksichtigt werden Projekte mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren und insgesamt wird eine Gesamtfördersumme von 5 Mio. € zur Verfügung stehen.

Dem Gewinner winkt die Umsetzung des von ihm eingereichten Projekts, wobei die Höchstfördersumme bei 500.000,- € liegt. Zudem gibt es für das Eigenmarketing eine Plakette und die Umsetzung wird durch eine wissenschaftliche Begleitforschung unterstützt, die gleichzeitig die Übertragbarkeit der prämierten Projekte auf andere Kommunen sicherstellt.

Weitere Informationen stehen ab 09.03.2020 unter kommunal-digital.bayern zur Verfügung.

„Ich würde mich sehr freuen“, betont Guttenberger, „wenn auch hier ansässige Kommu­nen entsprechende Projekte auf den Weg bringen und einreichen würden, denn im digitalen Zeitalter sollten die Kommunen bestmöglich aufgestellt sein.“