Ausschreibung zum Teilprogramm SED-Diktatur im Bundesprogramm „Jugend erinnert“

18.11.2020

Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU, weist auf die Ausschreibung zum Bundesprogramm „Jugend erinnert“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Berlin hin.


In einem Teilprogramm werden außerschulische Projekte gemeinnütziger Einrichtungen, Vereine und Institutionen der historisch politischen Bildung ausgezeichnet, die junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren zur Auseinandersetzung mit der DDR- Vergangenheit und ihrer Bedeutung für die Zukunft und Gegenwart anregen.

Neben der Vermittlung historischen Wissens geht es insbesondere darum, das Demokratieverständnis der Zielgruppe zu stärken.

Gefördert werden Vorhaben, die in der Art der Kooperation, der Nutzung neuer Methoden oder durch die überregionale Anwendbarkeit ihrer konzeptionellen Ansätze eine gesamt-staatliche Wirkung entfalten.

Förderwürdige Projekte werden in Höhe von 40.000,- € bis zu 200.000,- € über eine Laufzeit bis maximal Ende 2023 bezuschusst.

Der Antrag auf Förderung kann noch bis zum 15.02.2021 bei der Bundesstiftung Aufarbeitung gestellt werden.

Nähere Informationen, so die Abgeordnete, gibt es auf der Website der Bundesstiftung Aufarbeitung im Abschnitt „Jugend erinnert“.