Schlüsselzuweisungen auch 2021 auf hohem Niveau

Beste Voraussetzungen auch für Fürth, Oberasbach, Stein und Zirndorf

14.12.2020


Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU, teilt mit, dass Fürth, Oberasbach, Stein und Zirndorf auch 2021 von den Schlüsselzuweisungen profitieren und insgesamt 82.486.488 Euro in die Region fließen werden – das sind knapp 5,6 Mio. Euro mehr als im Vorjahr.


„Ich freue mich sehr, dass der Stimmkreis Fürth auch 2021 mit erheblichen Mitteln aus-gestattet wird und die Kommunen damit bestmöglich unterstützt werden können“, so Guttenberger.
 
Im Einzelnen erhält die Stadt Fürth 70.852.388 Euro, Oberasbach 5.015.052 Euro, Stein 3.320.304 Euro und Zirndorf 3.298.744 Euro. In den Landkreis Fürth fließen zusätzlich 20.393.992 Euro.
 
Dies sei vor allem vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und massiv sinkender Steuereinnahmen ein überaus wichtiges Signal für die Kommunen und versetze diese in die Lage, ihre Investitions- und damit ihre Zukunftsfähigkeit zu erhalten, so Gutten-berger. Nicht zuletzt hat Fürth in diesem Jahr auch 4,5 Mio. Euro Stabilisierungshilfe zur Stärkung erhalten.

Zudem gleicht der Freistaat die durch die Corona-Krise entstandenen hohen Verluste bei der Gewerbesteuer aus und stellt aus dem Sonderfond Corona-Pandemie 1,3 Mrd. Euro zur Verfügung. Der Bund steuert eine weitere Milliarde Euro bei.

„Diese finanziellen Mittel versetzen die Kommunen in die Lage, auch weiterhin kraftvoll in die Zukunft investieren zu können. Dies kommt letztendlich allen Bürgerinnen und Bürgern zu Gute“, teilt die Abgeordnete mit.

Damit zeige sich einmal mehr, dass der Freistaat gerade in schwierigen Zeiten wie diesen, der starke Partner der Kommunen in Bayern bleibt, betont Guttenberger.