Versorgungssicherheit und Systemstabilität der Energieversorgung sind für einen wirtschaftlichen Staat unersetzlich

21.12.2020

Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU, freut sich sehr, dass nunmehr gesetzliche Vorgaben zur Vorhaltung besonderer netztechnischer Betriebsmittel durch die Übertragungsnetzbetreiber im Energiewirtschaftsgesetz geschaffen wurden.

„Versorgungssicherheit und Netzsystemstabilität sind das A & O, für eine florierende Wirtschaft und sichere Arbeitsplätze“, sagt Guttenberger.

Diese Kraftwerke sollen ab Herbst 2022 als Sicherheitspuffer fungieren und zur System¬stabilität und Versorgungssicherheit Süddeutschlands beitragen.

Zwischenzeitlich liegt eine Bestätigung des Bedarfs für besondere netztechnische Betriebsmittel in Höhe von 1,2 Gigawatt durch die Bundesnetzagentur vor. Das Ausschreibungsverfahren wurde auf 4 Losgruppen aufgeteilt und ist hinsichtlich Nordbayern inzwischen abgeschlossen.

Dieser Sicherheitspuffer soll aus 11 Gasturbinen bestehen mit einer Kapazität von 300 Megawatt.

Den Zuschlag erhielt die RWE Generation SE mit dem Standort im hessischen Biblis.